Wie tapeziere ich um Steckdosen und Schalter

Wie-tapeziere-ich-um-Steckdosen-und-Schalter-Strom-der-Wand-abklemmen

1 Strom der Wand abklemmen (evtl. auch Spannung prüfen)

Um Steckdosen und Schalter zu tapezieren, funktioniert sehr einfach. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass der Strom ausgeschaltet ist, ansonsten besteht höchste Gefahr für Leib und Leben. Hier sind die Details für das Anbringen von Tapetenbahnen, die entlang von Steckdosen oder Schaltern verlaufen.

Strom der Wand abklemmen (evtl. auch Spannung prüfen)
Es empfiehlt sich grundsätzlich, wenn Sie an Wänden arbeiten, an denen sich Steckdosen oder Lichtschalter befinden, den Strom abzuschalten. Auch Kleisterspritzer oder Feuchtigkeit, die in den Stromkreis eintreten, können zu einer Gefahr werden, ohne dass Sie unmittelbar an der betreffenden Stelle tapezieren. Normalerweise haben Sie Rahmen und Gehäuse der Schalter und Steckdosen schon bei der Wandvorbereitung entfernt.

Bevor Sie die Tapetenbahn an dem Wandstück anbringen, an dem Steckdosen oder Lichtschalter verlaufen, schalten Sie daher als allererstes die Sicherung aus.

Ein Strom-Spannungsprüfer oder Phasenprüfer kann hilfreich sein, um zu testen, ob tatsächlich kein Strom mehr auf der Leitung ist. Diese Elektriker-Werkzeuge ähneln einem Schraubenzieher, verfügen aber über ein Lämpchen, das aufleuchtet, wenn Stromspannung vorhanden ist. Um die Spannung zu prüfen, wird die nicht isolierte Spitze an die betreffende Leitung gehalten, ein Finger berührt das andere Ende. Ist Spannung/Strom auf der Leitung, dann leuchtet die Glühlampe auf. Der Strom, der durch den Phasenprüfer fließt, ist durch die besondere und sichere Konstruktion des Werkzeuges für den Menschen ungefährlich.

Wie-tapeziere-ich-um-Steckdosen-und-Schalter-Tapete-kreuzförmig-einschneiden-und-abtrennen

2 Tapete kreuzförmig einschneiden und abtrennen

Bringen Sie die Tapetenbahn wie gewohnt an und tapezieren Sie die Bahn über Steckdose oder Lichtschalter. Die Öffnung bei Steckdosen lässt sich leicht erfühlen, bei Lichtschaltern steht der Schalter ohnehin etwas nach außen vor, so dass er sich auch unter der Tapete direkt abzeichnet. Bürsten oder rollen Sie die Bahn im Bereich der Steckdose bzw. des Schalters gut an, so werden die Konturen besser sichtbar.

Schneiden Sie nun die Tapete im mittleren Bereich der Steckdosenöffnung bzw. des Lichtschalters mit dem Cuttermesser kreuzförmig ein, so wie es unser Tapetengirl macht. Beachten Sie dabei, dass an den Rändern der Steckdosen und Schalter noch so viel Tapetenmaterial überstehen sollte, dass der Rahmen später die Tapete überdeckt. Schneiden Sie daher nicht zu weit im Randbereich ein. Klappen Sie die kreuzförmig eingeschnittene Tapete auf und entfernen Sie Kleisterspuren auf der Steckdose oder dem Schalter sowie auch in den erreichbaren Zwischenräumen.

Nach einer angemessenen Antrocknungszeit schneiden Sie die Tapete an Steckdose oder Schalter mit dem Cuttermesser passgenau aus (Überstand von ca. 2 bis 4 mm beachten!). Drücken Sie die Tapete nun an den Rändern noch einmal fest.

Um sicherzugehen, dass auch Restkleisterspuren, die Sie mit dem Auge nicht erkennen können, aufgetrocknet sind, empfiehlt es sich, vor dem Einschalten der Stromsicherung mindestens eine halbe Stunde zu warten.